Erneut erste Startreihe für Marco Bezzecchi, diesmal in letzter Sekunde. Jakub Kornfeil startet aus Reihe 7.

Erneut erste Startreihe für Marco Bezzecchi, diesmal in letzter Sekunde. Jakub Kornfeil startet aus Reihe 7.

Pressemitteilung Qualifying MalaysianGP

Am Samstagmorgen startete die Moto3™–Klasse mit dem dritten Freien Training zum MalaysianGP auf dem Sepang International Circuit. Nach einem soliden Start beider Redox PrüstelGP Piloten am Vortag mit ein paar kleinen Schwierigkeiten gaben sie heute erneut ihr Bestes, um weitere Fortschritte auf das morgige Rennen zu machen. Marco Bezzecchi endete diese Session mit P3 und Jakub Kornfeil auf P7.

Im Qualifying fuhr Bezzecchi gleich von Beginn an schnelle Rundenzeiten und konnte sich auf Top-Positionen platzieren. Marco fuhr früh auf die Strecke raus, um so viele Runden wie möglich im Trockenen fahren zu können. Es war nicht sicher ob der Regen zum QP der Moto3TM-Klasse kommen wird oder wegbleiben sollte.  Marco Bezzecchi ist die ersten Runden in einer Gruppe gefahren, die ihm einen guten Windschattenvorteil bietete. Er konnte sich bereits anfangs an der Spitze der Klasse platzieren. Er kam für mehrere Stopps zurück an die Box, um weitere Schritte zu besprechen. Beim letzten Run zeigte die Uhr nur noch knapp 02:30 Minuten an – das hieß die Piloten konnten nur noch die Outlap fahren und eine fliegende Runde. Der junge Italiener hatte nur noch diese eine Chance an die Spitze zu fahren. Es gab ein kleines Problem sein Motorrad zu starten, somit stand er unter Druck, überhaupt noch die Last Flying Lap fahren zu können. Marco Bezzecchi bewies aber, dass er mit diesem Druck gut zurecht kommt und fuhr die letzte Runde ganz alleine und landete auf Platz 2. Titelrivale Jorge Martin startet von Platz 1 ins Rennen, das heißt es wird einen spannenden Kampf um die Meisterschaft geben.
Jakub Kornfeil versuchte nach der eher weniger guten Performance am Vortag den Hebel umzulegen und schnellere Zeiten zu fahren. Vieles wurde ausprobiert, um Verbesserungen zu machen. Auch an einer guten Strategie für das QP hat man gearbeitet. Während des Qualifyings konnte Jakub Kornfeil keine schnelle Runde zusammenbringen. Er hat immernoch mit seinen Problemen aus den vorherigen Sessions zu kämpfen. Jakub Kornfeil war immer wieder in einer Gruppe unterwegs, in der er eigentlich einen Nutzen vom Vordermann hätte haben sollen. Doch kein Fahrer wollte die Gruppe anführen und somit hielten sich die Piloten gegenseitig auf. Bezzecchi wird morgen aus Reihe 1 von Platz 2 aus ins Rennen starten. Kornfeil startet aus Reihe 7 in den Grand Prix.

Das Rennen der Moto3™-Klasse in Malaysia wird sehr spannend werden, da Bezzecchi und sein Titelrivale Jorge Martin beide aus Reihe 1 in das Rennen starten werden. Die Rundenzeiten liegen wie auch bei den letzten Rennen eng beieinander.
Weiter geht’s am Sonntag um 00.40 Uhr (MEZ) mit dem Warm-Up der Moto3™-Klasse und um 03.00 Uhr (MEZ) beginnt die Jagd auf weitere Punkte für die Weltmeisterschaft.

 

 

Ergebnisse Qualifying Moto3™ MalaysianGP:
1. J. MARTIN | SPA | HONDA | 2’11.731
2. M. BEZZECCHI | ITA | KTM | 2’11.763 (+0.032)
3. T. ARBOLINO | ITA | HONDA | 2’12.065 (+0.334)

21. J. KORNFEIL | CZE | KTM | 2’13.644 (+1.913)

 

 

Downlad Results Moto3™ Official Qualifying 03rd November here!

 

 

 

Fotoquelle: © [2018] PrüstelGP I FKirn
Alle Fotos dürfen unter Verwendung der angeführten Fotoquelle kostenlos verwendet werden. Auf Anfrage haben wir noch mehr Fotos zur Auswahl. Wir würden uns über ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung freuen.

Jakub Kornfeil
Rider #84

#84 (P21,2:13.644):
„Das heutige Qualifying war eine Katastrophe. Es tut mir so Leid für mein Team, dass ich mein Limit nicht erreichen konnte. Dieses ist viel höher als die Leistung, die ich heute gezeigt habe. In der zweiten Runde habe bin ich alleine eine Zeit von 2:13.679 gefahren, also war sicherlich noch viel Raum für Verbesserungen. Wir haben ein paar Änderungen am Motorrad vorgenommen, die recht gut waren. Im letzten Lauf habe ich meine Rundenzeit etwas verbessert, aber leider keine Verbesserung an meiner Position. Nochmals vielen Dank an mein Team, denn das Motorrad ist bereit für viel schnellere Rundenzeiten und ein gutes Rennen. Hoffentlich kann ich ein gutes Tempo finden und ein paar gute Punkte sammeln. “

Marco Bezzecchi
Rider #12

#12 (P2,2:11.763):
„Wir hatten ein gutes Qualifying heute. Wir hatten eine gute Strategie, die fast perfekt aufging. Bei meinem letzten Outing hätten wir fast mein ganzes QP verloren, da das Motorrad nicht gleich ansprang, aber es ging nochmal alles gut und ich konnte auf P2 fahren. Ich bin sehr glücklich, das Motorrad ist perfekt vorbereitet, mein Team arbeitet sehr hart und morgen versuchen wir zu gewinnen!“

Florian Chiffoleau
Technical Director

„Für Marco war es ein guter Tag heute. Er war am Morgen schon sehr schnell unterwegs und das bei schwierigen Bedingungen. Vergleichbare Wetterbedingungen werden wir wahrscheinlich auch im Rennen morgen haben. Er ist eine schnelle Rundenzeit mit gebrauchten Reifen gefahren. Im Qualifying hatten wir dann eine gute Strategie, auch wenn wir viel riskiert haben beim letzten Outing. Es hat alles noch geklappt. Er ist die Runde ganz alleine ohne Windschattenvorteil gefahren. Wir sind sehr glücklich über P2. Jakub hingegen hatte heute mehrere Probleme in FP3 und auch im QP. Er muss morgen im Rennen mehr pushen um schnellere Runden fahren zu können. Die Bikes laufen perfekt, wir schauen zuversichtlich auf den morgigen Renntag.“