Kon’nichiwa Japan!

Kon’nichiwa Japan!

Motegi markiert den Beginn der dreiwöchigen Übersee-Tour und gleichzeitig ist der Motul Grand Prix von Japan auch schon die viertletzte Runde der Saison 2019! Wenn die MotoGP in knapp einem Monat nach Europa zurückkehrt, steht bereits das Finale im spanischen Valencia an. Doch zuvor wollen die Redox PrüstelGP-Piloten in Asien noch einen guten Job erledigen.

Japan verfügt über eine lange Tradition im Motorradrennsport, was nicht zuletzt den vielen Herstellern geschuldet ist, die dort ihren Ursprung haben. Der Twin Ring Motegi ist seit 2004 ein fester Bestandteil des MotoGP™ -Kalenders. Neun Jahre Erfahrung hat der mittlerweile 26-Jährige Jakub Kornfeil schon auf der einzigartigen 4,8 km langen Stop-and-Go-Strecke mit ihren 6 Links – und 8 Rechtskurven gesammelt.

Rookie Teamkollege und Landsmann Filip Salac kennt den japanischen Kurs hingegen noch nicht. Eine erste Begehung am Mittwoch vermittelten dem 17-jährigen Tschechen einen ersten Eindruck von den langen Anbremszonen, für die die Honda-Teststrecke bekannt ist. Sein Vorgänger in dem deutschen Rennstall, Marco Bezzecchi, konnte 2018 einen starken Sieg einfahren, was zeigt, dass auch KTM auf dem Honda-Territorium siegreich sein kann. Das Wetter in Japan ist immer für eine Überraschung gut und so kann es durchaus möglich sein, dass das 20 Runden Rennen am Sonntag im Regen stattfindet.

Für die Fans in Europa heißt es allerdings wieder zeitig den Wecker stellen, denn ganze sieben Stunden beträgt die Zeitverschiebung von Deutschland zu Japan. Der Kampf um die Moto3 Krone beginnt am Freitag und Samstag jeweils um 02:00 Uhr (MEZ) bevor uns am Sonntag bereits 01:40 Uhr das Warm-Up für die Renn-Action um 05:00 Uhr vorbereitet.

Japan-GP 2019: (Alle Zeiten in MESZ)

Freitag, 18. Oktober:
02:00 Uhr: 1. Freies Training Moto3 (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)

02:55 Uhr: 1. Freies Training Moto2 (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
03:50 Uhr: 1. Freies Training MotoGP (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
06:15 Uhr: 2. Freies Training Moto3 (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
07:10 Uhr: 2. Freies Training Moto2 (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
08:05 Uhr: 2. Freies Training MotoGP (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)

Samstag, 19. Oktober:
02:00 Uhr: 3. Freies Training Moto3 (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)

02:55 Uhr: 3. Freies Training Moto2 (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
03:50 Uhr: 3. Freies Training MotoGP (ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
05:35 Uhr: Qualifying 1 Moto3 (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
06:00 Uhr: Qualifying 2 Moto3 (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)

06:30 Uhr: Qualifying 1 Moto2 (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
06:55 Uhr: Qualifying 2 Moto2 (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
07:25 Uhr: 4. Freies Training MotoGP (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
08:05 Uhr: Qualifying 1 MotoGP (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
08:30 Uhr: Qualifying 2 MotoGP (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)

Sonntag, 20. Oktober:
01:40 Uhr: Warm-up Moto3 (ServusTV-Stream, motogp.com)

02:10 Uhr: Warm-up Moto2 (ServusTV-Stream, motogp.com)
02:40 Uhr: Warm-up MotoGP (ServusTV-Stream, motogp.com)
05:00 Uhr: Rennen Moto3 (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
06:20 Uhr: Rennen Moto2 (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)
08:00 Uhr: Rennen MotoGP (TV, ServusTV-Stream, DAZN, motogp.com)

Jakub Kornfeil
Rider #84

Nachdem ich mich eine Woche auf einer wunderschönen tropischen Insel erholt habe, sind wir jetzt in Japan und ich freue mich riesig, wieder in Motegi Rennen zu fahren. Diese Strecke ist irgendwie sehr speziell und mit keiner anderen zu vergleichen. Ich werde von Anfang bis Ende pushen. Wir bereiten jetzt alles vor und werden dann für Freitag und den Rest des Wochenendes einen Plan ausarbeiten. Die Strecke selbst ist mit ihren langen Bremszonen und Geraden schwierig zu fahren. Es ist wichtig, das Motorrad gut für die Kurvenausfahrten abzustimmen, denn wenn man dort Zeit verliert, verliert man auf der Geraden noch mehr. Ich hoffe das Wetter spielt mit, aber wir sind auf einer Insel und Motegi ist zwischen Bergen gelegen, damit kann wirklich alles passieren. Allgemein fühle ich mich nach der starken Leistung von Buriram gut vorbereitet. Ich hoffe, dass ich in den Top 8 oder höher landen kann, aber wir werden sehen. Wir werden uns darauf konzentrieren, das Motorrad auf 100% zu bringen, da mein Motor jetzt noch bei KTM ist, um herauszufinden, was die vorherigen Probleme verursacht hat.

Filip SALAC
Rider #12

Ich freue mich wie immer sehr darauf, eine neue Strecke kennenzulernen. Ich habe sie natürlich schon auf der Playstation gespielt und da hat es wirklich Spaß gemacht. Es wird dennoch ein schwieriges Wochenende, da wir in Thailand einige Motorprobleme hatten, die wir hoffentlich beheben können. Der Twin Ring Motegi hat aber viele Geraden, auf denen wir eine perfekte Motordrehzahl brauchen. Mal sehen, wie es im FP1 läuft. Bevor ich nach Japan kam, habe ich eine Woche Urlaub in Thailand verbracht. Jetzt freue ich mich auf dieses Rennen, die Menschen und die Strecke. Hoffen wir mal, dass wir hier ein gutes Wochenende erleben können.