Marco Bezzecchi holt sich seinen dritten Saison-Sieg beim Großen Preis von Japan. Der Kampf um den Titel ist wieder eröffnet. Jakub Kornfeil kämpfte sich vor bis auf Platz 10.

Marco Bezzecchi holt sich seinen dritten Saison-Sieg beim Großen Preis von Japan. Der Kampf um den Titel ist wieder eröffnet. Jakub Kornfeil kämpfte sich vor bis auf Platz 10.

Pressemitteilung Rennen JapaneseGP

Der Rennsonntag fing an mit der Warm-Up Session der Moto3TM –Klasse auf dem Twin Ring in Motegi. Marco Bezzecchi und Jakub Kornfeil nutzten das Warm-Up, um sich nochmal auf das Rennen vorzubereiten und sich in ein gutes Rennfeeling einzufinden.

Marco Bezzecchi startete aus Reihe 1 von Startposition 3 in den Motul Grand Prix of Japan. Jakub Kornfeil ging von P16 ins Rennen. Das Redox PrüstelGP Team ging sehr zuversichtlich in den Rennsonntag. Marco Bezzecchi hatte einen guten Start und fuhr als Führender in die erste Kurve hinein. Er konnte sich gleich zu Beginn an die Spitze des Rennens setzen und sicherte sich einige Führungskilometer. Dass es kein einfaches Rennen geben würde, konnte man schon gestern an den eng beieinanderliegenden Zeiten sehen. Bei der Strecke hier in Japan ist es zum großen Vorteil, wenn man den Windschatten des Vordermanns nutzen kann. Die Führungsgruppe bestand auch in diesem Rennen aus fast der Hälfte des ganzen Fahrerfeldes der Moto3TM –Klasse. Es sollte kein einfaches Rennen – aber ein erfolgreiches für den sächsischen Rennstall werden. Marco Bezzecchi konnte seine Führung immer wieder verteidigen und behielt einen kühlen Kopf. Seine Konkurrenten lieferten sich harte Duelle, um die Führungspositionen. Auch Bezzecchi war diesen Positionskämpfen ausgesetzt, doch der junge Italiener blieb voll konzentriert und ließ sich nicht verrückt machen. Nachdem seine zwei Titelkontrahenten – Jorge Martin und Fabio Di Giannantonio durch einen Sturz ausgeschieden waren, ergab sich die große Chance für Marco Bezzecchi wieder aktiv in den Titelkampf einzugreifen. In der letzten Runde ging dann das eigentliche Battle um den Sieg los. Darryn Binder ging als Führender in die letzte Kurve und der Redox PrüstelGP Pilot Marco Bezzecchi konnte sich aus dem Windschatten heraus den Sieg sichern.
Jakub Kornfeil startete von Startposition 16 aus in den JapaneseGP. Er hatte einen weniger guten Start und musste ein paar Positionen abgeben. Durch das enge Fahrerfeld war es auch für ihn kein einfaches Rennen. Die Konkurrenz hat hier genauso um ihre Positionen gekämpft. Der Tscheche bewies wieder einmal, dass er Kampfgeist besitzt und ein großer Fahrer ist. Kornfeil fuhr Runde für Runde weiter nach vorne und verbesserte sich konstant. Zum Ende des Rennens war Kornfeil auf Platz 10 gelandet und diese Position hielt er auch, als er über die Ziellinie fuhr. Es ist wieder ein gutes Top 10 Ergebnis für Jakub Kornfeil.

Das Redox PrüstelGP Team hat das Wochenende über einen super Job gemacht. Die Crew um Marco Bezzecchi und die Crew um Jakub Kornfeil haben sehr hart gearbeitet, um am Ende ein perfekt vorbereitetes Motorrad für das Rennen zu haben. Marco Bezzecchi steht noch immer auf Rang zwei in der Weltmeisterschaft, konnte aber den Abstand zum WM-Leader Jorge Martin verringern und somit ist nur noch ein Punkt Unterschied. Das heißt der Kampf um den Titel ist noch nicht verloren und geht weiter beim nächsten Rennen in Australien in einer Woche. Vom 26.-28. Oktober wird hier der Michelin Australian Motorcycle Grand Prix ausgetragen und die Redox PrüstelGP Piloten werden weiter auf Punktejagd gehen.

 

Ergebnisse Rennen Moto3™ JapaneseGP:
1. Marco BEZZECCHI | ITA | KTM
2. Lorenzo DALLA PORTA | ITA | HONDA
3. Darryn BINDER | RSA | KTM
……
10. Jakub KORNFEIL | CZE | KTM

 

 

Downlad Results Moto3™ Official Race 21st October here!

 

 

Moto3™ WM-Stand Fahrer:
1. Jorge MARTIN I HONDA I SPA I 204 Punkte
2. Marco BEZZECCHI I KTM I ITA I 203 Punkte
3. Fabio DI GIANNANTONIO I Honda I ITA I 175 Punkte

8. Jakub KORNFEIL I KTM I CZE I 108 Punkte

 

Moto3™ WM-Stand Team:
DEL CONCA GRESINI I HONDA I 379 Punkte
REDOX PRÜSTEL GP I KTM I 311 Punkte
LEOPARD RACING I Honda I 273 Punkte

 

 

Fotoquelle: © [2018] PrüstelGP I FKirn
Alle Fotos dürfen unter Verwendung der angeführten Fotoquelle kostenlos verwendet werden. Auf Anfrage haben wir noch mehr Fotos zur Auswahl. Wir würden uns über ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung freuen.

Jakub Kornfeil
Rider #84

P10:
„Der Beginn des Rennens war sehr schlecht für mich. Ich hatte eine gute Startreaktion, verlor aber gleich nach dem Start zwei Positionen. Gegen Ende der ersten Runde verlor ich drei weitere Positionen. Die erste Gruppe fuhr immer weiter fort und ich blieb in der zweiten Gruppe mit Ramirez, Migno, Masia und Suzuki hängen. Ich bin nicht glücklich über den Kampf, den ich in der zweiten Gruppe hatte. Der Grip von den Reifen hat zum Ende des Rennens immer weiter abgenommen, das machte die letzten paar Runden sehr schwierig. Ich muss zugeben, dass ich oft kurz vor dem Stürzen war, also bin ich glücklich, dass ich sitzen geblieben bin. Jetzt freue ich mich auf Phillip Island, die Strecke, auf der ich in der Vergangenheit schon tolle Rennen gefahren bin. Herzlichen Glückwunsch an Marco – er ist ein großartiges Rennen gefahren und es ist gut ihn wieder im Spiel um die Weltmeisterschaft zu sehen. “

Marco Bezzecchi
Rider #12

P1:
“Ich war fokussiert einen guten Start zu haben, damit ich gleich zu Beginn des Rennens keine Positionen verliere. Ich wollte unbedingt an die Spitze des Rennens fahren, weil ich Meisterschaftspunkte zwischen Jorge Martin und mir gutmachen wollte. Es war ein gutes Battle beim heutigen Rennen. Ich habe einfach alles gegeben um zu gewinnen. Und es hat geklappt. Ich bin so glücklich über den Sieg hier in Japan. Jetzt heißt es Fokus auf Australien. Ich danke meinem Team für den hervorragenden Job, den sie wieder einmal gemacht haben, auch an die VR46 Academy und an KTM. Und natürlich allen Partner, Unterstützern und Fans – es ist immer wieder eine beeindruckende Kulisse!“

Florian Chiffoleau
Technical Director

„Es war ein sehr gutes Wochenende für uns. Marco hat ein unglaubliches Rennen heute geliefert – mit dem Sieg heute konnten wir wieder wertvolle Punkte zur Meisterschaft gutmachen. Wir sind wirklich sehr glücklich über den 1. Platz. Auch Jakub hatte ein gutes Rennen. Wir und auch Jakub hatten zwar auf ein besseres Ergebnis gehofft, aber Platz 10 ist auch nicht schlecht. Die Lücke zwischen der ersten und der zweiten Gruppe war einfach zu groß, um an die Führungsgruppe heranfahren zu können. Alles in allem war es ein erfolgreiches Wochenende für das Redox PrüstelGP. Wir sind zurück beim Kampf um die Meisterschaft.“