Marco Bezzecchi startet von Platz 2 in den Großen Preis von Argentinien

Marco Bezzecchi startet von Platz 2 in den Großen Preis von Argentinien

Pressemitteilung Qualifying Moto3TM Argentinien GP

Nachdem das Fahrerfeld gestern bereits mit welligen Streckenbedingungen und starken Grip-Problemen zu kämpfen hatte, kam heute auch noch leichter Nieselregen dazu. Das Setup der Bikes musste nochmal neu angepasst werden. Zum Glück fanden beide Redox PrüstelGP-Piloten schnell ihren Rhythmus in FP3 und fuhren gute Ergebnisse ein. Marco Bezzecchi fuhr auf P3 und bestätigte damit seinen guten Auftakt von gestern in FP1. Jakub Kornfeil brachte mit P16 ebenfalls eine gute Leistung auf die Strecke.

Am Nachmittag zum Qualifying zählte am Ende nur die Rundenzeit. Mit Regenreifen gestartet, wechselte man bereits nach der ersten Runde auf Slicks. Eine clevere Entscheidug, denn nur über einen knappen Zeitraum hinweg war es möglich auf der noch leicht feuchten Strecke des Autodromo Termas de Rio Hondo seine Runden mit den schnelleren Trockenreifen zu drehen. Kurze Zeit später fing es schon wieder an zu regnen und es gab keine Chance mehr auf Verbesserung der Zeiten. Marco Bezzecchi konnte sich vorab mit einer Rundenzeit von 1’54.088 (+0.306) einen hervoragenden zweiten Platz sichern, direkt hinter dem Pole-Setter Tony Arbolino (ITA).

Jakub Kornfeil hingegen wurde in QP unglücklicherweise etwas zu früh in die Box geholt. Trotz des guten Gefühls auf dem Bike und einer guten Pace heute am zweiten Tag, blieb dem Tschechen das Ziel einer Top10-Platzierung im Starterfeld leider verwehrt. Am Ende landete Kornfeil auf P18 mit 1’55.516 (+1.734).

Für die Zuschauer wird es morgen ein spannendes Rennen mit Attacke auf das Podium und einer hoffentlich packenden Aufholjagd.

 

Ergebnisse Qualifying Moto3TM Argentina GP

1. Tony ARBOLINO | ITA | HONDA | 1’53.782
2. Marco BEZZECCHI| ITA | KTM | 1’54.088
3. Gabriel RODRIGO | ARG | KTM | 1’54.330
…..
18. Jakub KORNFEIL | CZE | KTM | 1’55.516

 

Downlad Results Moto3™ Official Qualifying 7th April here!

 

Fotoquelle: © [2018] PrüstelGP I FKirn I VR46 Riders Academy

Alle Fotos dürfen unter Verwendung der angeführten Fotoquelle kostenlos verwendet werden. Auf Anfrage haben wir noch mehr Fotos zur Auswahl. Wir würden uns über ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung freuen.

Jakub Kornfeil
Rider #84

#84 (1’55.516): “Heute habe ich mich wesentlich wohler gefühlt im Vergleich zu gestern. Trotz der kniffligen Mix-Bedingungen zwischen trocken und nass konnten wir in FP3 auch ohne Windschatten eine gute Position einfahren. Zuversichtlich ging ich in das Qualifying. Mit Regenreifen gestartet, fuhr ich bereits nach einer Runde direkt wieder in die Box zurück und wechselte auf Slicks. Ich war der erste Fahrer mit Trockenreifen im Feld und konnte direkt gute Rundenzeiten fahren. Leider wurde ich dann zu einem sehr ungünstigen Moment zurück in die Box geholt. Es fing plötzlich an zu regnen. Wären wir zwei, drei Runden länger draußen geblieben, hätte ich mit Sicherheit auch unter die Top10 fahren können – die Geschwindigkeit und das Gefühl dazu waren da.”

Marco Bezzecchi
Rider #12

#12 (1’54.088): “Natürlich bin ich sehr glücklich über das heutige Qualifying. Nachdem wir gestern in FP2 doch einige Probleme hatten, war das heute sehr wichtig für uns. Das Team hat über die letzten Tage eine tolle Arbeit geleistet, da wir uns immer wieder den Bedingungen anpassen mussten. Das Wetter heute war unkalkulierbar, so konnte ich meine Rundenzeit leider nicht nochmal pushen. Den anderen Fahrern ging es aber ähnlich. Deswegen bin ich sehr zufrieden mit dem heutigen Tag und freue mich auf morgen.”

Florian Chiffoleau
Technical Director

“Es war nicht so einfach heute das richtige Setup zu finden. Doch Dank der Auswertungen und Kenntnisse aus den Sessions von gestern konnten wir heute schnell reagieren und haben für beide Piloten sehr gute Einstellungen gefunden. Leider hatten wir heute etwas Pech mit dem plötzlich eintretenden Regen. Wir holten die Fahrer etwas zu früh in die Box. Es war allerdings schwierig einzuschätzen, da wir den ganzen Tag über ständigen Wechsel hatten zwischen trockenen Bedingungen und leichtem Nieselregen. Zum Schluss freuen wir uns natürlich sehr über die exzellente Startposition von Marco Bezzecchi mit P2, ärgern uns aber auch über die Position P18 von Jakub Kornfeil. Das spiegelt einfach nicht die hart erarbeitete, gute Performance wider. Jetzt gehen wir voll konzentriert in den morgigen Renntag.”