Sensation für den sächsischen Rennstall Redox PrüstelGP. Marco Bezzecchi wird Dritter in der Moto3-Weltmeisterschaft. Jakub Kornfeil sichert sich Platz 8 in der Gesamtwertung.

Sensation für den sächsischen Rennstall Redox PrüstelGP. Marco Bezzecchi wird Dritter in der Moto3-Weltmeisterschaft. Jakub Kornfeil sichert sich Platz 8 in der Gesamtwertung.

Pressemitteilung Rennen ValenciaGP

Der Rennsonntag fing an mit der Warm-Up Session der Moto3TM–Klasse in Valencia. Marco Bezzecchi und Jakub Kornfeil nutzten das Warm-Up, um sich nochmal auf das prognostizierte Regenrennen einzustimmen.

Die beiden Redox PrüstelGP Piloten starteten aus Reihe 2 und 3 in den Grand Prix von Valencia. Marco Bezzecchi hatte einen guten Start und konnte sich gleich zu Beginn an die zweite Position setzen. In Runde 4 stürzte Bezzecchi durch einen Highsider. Bezzecchi rannte schnell zu seinem Bike, richtete es auf und nahm den Kampf um den Vize-Titel wieder auf. Runde für Runde konnte er Positionen gutmachen und fuhr sogar wieder in die Punkteränge. Marco Bezzecchi ist ein echter Kämpfer und das bewies er aufs Neue in diesem Rennen. Bezzecchi pushte trotz des Regens, wurde aber für seinen Einsatz nicht belohnt. Leider ging der junge Italiener erneut zu Boden. In der gleichen Kurve ging Sekunden zuvor auch sein Teamkollege Jakub Kornfeil zu Sturz und beide trafen sich im Kiesbett wieder. Für Marco Bezzecchi war dieser Sturz das aus für den Kampf um Platz 2 in der Weltmeisterschaft. Marco Bezzecchi ließ sich dennoch nicht entmutigen und fuhr sein sichtlich angeschlagenes KTM-Bike über die Ziellinie. Am Ende wird Marco Bezzecchi Dritter in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Für das sächsische Redox PrüstelGP-Team ist dies der sensationelle Erfolg einer grandiosen und sehr bewegenden Saison. Das erste Jahr als bestes KTM-Team mit dem besten KTM-Fahrer und als Zweitbestes Team in der Gesamtwertung abzuschließen ist kein Selbstverständnis, dahinter stecken viel Engagement, technische Fähigkeiten und Teamgeist aller Beteiligten. Wermutstropfen – es war zugleich auch das letzte Rennen für das Redox PrüstelGP Team mit Marco Bezzecchi. Das Team wünscht dem mehr als talentierten Piloten viel Glück auf bei seinem weiteren Lebensweg und alles Gute für seinen verdienten Aufstieg in die Moto2 TM -Klasse. Natürlich freut man sich ihn im Paddock nächstes Jahr ab und an zu treffen.
Jakub Kornfeil startete von Startposition 8 aus in den ValenciaGP. Er hatte einen guten Start und die Hälfte des Rennens fuhr er sehr konstant und konnte seine Position lange halten. Das komplette Rennen war sehr gefährlich, denn durch den starken Regen war die Strecke wie eine unkalkulierbare Rutschbahn. Durch den Sturz in der gleichen Kurve wie Bezzecchi war auch Jakub Kornfeil weit zurückgefallen, doch sein Motorrad blieb verschont und er konnte wieder angreifen. Jakub Kornfeil schaffte es am Ende sogar wieder in die Punkte zu fahren.

Das Redox PrüstelGP Team hat am Wochenende erneut einen wirklich guten Job gemacht und es ist sehr schade, dass dies nun das letzte Rennen der Saison gewesen ist. Die Crew um Marco Bezzecchi und die Crew um Jakub Kornfeil haben die ganze Saison über sehr hart gearbeitet. Nun geht es in die Winterpause und das Team wird 2019 mit voller Motivation zurück an die Rennstrecke kommen.

 

 

 

 

Ergebnisse Rennen Moto3™ ValenciaGP:
1. Can ONCU | TUR | KTM
2. Jorge MARTIN | SPA | HONDA
3. John MCPHEE | GBR | KTM

15. Jakub KORNFEIL | CZE | KTM
20. Marco BEZZECCHI | ITA | KTM

 

Download Results Moto3™ Official Race 18th November here!

 

 

Moto3™ WM-Stand Fahrer:
1. Jorge MARTIN I HONDA I SPA I 260 Punkte
2. Fabio DI GIANNANTONIO I Honda I ITA I 218 Punkte
3. Marco BEZZECCHI I KTM I ITA I 214 Punkte

8. Jakub KORNFEIL I KTM I CZE I 116 Punkte

 

Moto3™ WM-Stand Team:
1. DEL CONCA GRESINI I HONDA I 478 Punkte
2. REDOX PRÜSTEL GP I KTM I 330 Punkte
3. LEOPARD RACING I Honda I 328 Punkte

Fotoquelle: © [2018] PrüstelGP I FKirn
Alle Fotos dürfen unter Verwendung der angeführten Fotoquelle kostenlos verwendet werden. Auf Anfrage haben wir noch mehr Fotos zur Auswahl. Wir würden uns über ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung freuen.

Jakub Kornfeil
Rider #84

P15:
„Ich bin enttäuscht vom Rennen, weil ich das ganze Wochenende über keinen Sturz hatte und in der wichtigsten Session des Wochenendes passierte er dann und kam mehr oder weniger aus dem nichts. Ich bin heute mit dem klaren Ziel ins Rennen gegangen, wieder mein Bestes zu geben und Rodrigo vom 7. Platz in der Weltmeisterschaft zu verdrängen. Trotz des Sturzes konnte ich noch vor Gabriel Rodrigo die Zielllinie überqueren, doch es reicht nicht um ihn vom 7. Platz zu verdrängen. Ich beende meine bisher beste Saison auf Platz 8 und möchte dem gesamten Redox PrüstelGP-Team meinen größten Dank für die grandiose Arbeit bei jedem Rennen aussprechen. Ich möchte ebenso meinen Sponsoren danken und allen, die immer hinter mir stehen für diese unglaubliche Unterstützung. Danke euch allen sehr! Ich werde mich jetzt voll und ganz auf die Vorbereitungen und Trainings für die kommende Saison konzentrieren. Wir wollen nächstes Jahr noch stärker werden.“

Marco Bezzecchi
Rider #12

P20:
„Das war es nun mit dem letzten Rennen der Saison und auch gleichzeitig meinem letzten Rennen in der Moto3. Ich habe mir das Rennen anders vorgestellt und wollte unbedingt mit dem Vize-Meistertitel nach Hause fahren, aber es hat nicht sollen sein. Ich bin dennoch froh über die ganze Saison 2018. Dritter in der Weltmeisterschaft, damit hatte wohl keiner gerechnet. Ich bedanke mich bei meinem Team, allem voran dem Teamchef Florian Prüstel, meinem Crewchief Florian Chiffoleau und natürlich auch dem ganzen Rest der Crew für diese tolle Saison und für die gute Arbeit, die permanent geleistet wurde. Ich vermisse die gemeinsamen schönen und lustigen Momente jetzt schon. Riesen Dank auch an KTM und die VR46 Riders Academy, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben. Mein größter Dank geht an Vale (Valentino Rossi) und meine Familie, denn ohne sie wäre ich jetzt nicht hier wo ich bin. Danke an meine Fans, wir sehen uns 2019!“

Florian Prüstel
Managing Director

„Es war ein gutes Wochenende hier in Valencia, wir waren immer gut mit dabei in den Freien Trainings und im Qualifying. Heute im Rennen war der Ausgang unerwartet, denn im Regen ist bekanntlich alles möglich. Man weiß nie, wer im Regen vorne mitfährt. Beide Piloten wollten sich natürlich nochmal mit einem guten Ergebnis belohnen. Marco wie auch Jakub hatten einen super Start und konnten beide schnell nach vorne pushen – es sah nach einem perfekten Ergebnis für uns aus. Leider kam Marco Bezzecchi kurze Zeit später zu Sturz. Er riskierte viel und kam ein zweites Mal zu Sturz, im gleichen Moment wie auch sein Teamkollege Jakub Kornfeil – auch wenn die Abgänge nicht in direkter Verbindung standen. Es ist sehr schade, dass uns heute im Regen vielleicht auch das Quäntchen Glück gefehlt hat. Beide Piloten fuhren das Rennen ehrenhaft zu Ende. Jakub holte sogar noch einen Punkt. Mit Marco Bezzecchi haben wir Rang 3 der Weltmeisterschaft geholt und Jakub Kornfeil ist 8. der Weltrangliste. Beide erzielten die jeweils besten Ergebnisse ihrer Rennfahrerkarriere und wer hätte dieses Ergebnis zu Beginn der Saison erwartet. Wir sind zudem das beste KTM-Team, haben den besten KTM-Fahrer und sind das zweitbeste Team der Gesamtwertung – es war eine sensationelle und einzigartige Saison für das Redox PrüstelGP-Team. Wir wünschen allen, die unser Team für nächstes Jahr verlassen alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Marco Bezzecchi drücken wir die Daumen für seinen Aufstieg in die Moto2-Weltmeisterschaft. Er hat uns als Team dieses Jahr weit nach vorn gebracht und uns um die Weltmeisterschaft mitkämpfen lassen, das war für das Team, für die Sponsoren wie auch für unsere Fans in Deutschland und weltweit ein ganz besonderes Erlebnis. Darauf sind wir sehr stolz! Wir verabschieden uns in die Winterpause und freuen uns auf die Saison 2019.“