Starkes Rennwochenende der Redox PrüstelGP Piloten beim SanMarino GP und am Ende doch nicht belohnt. Bezzecchi stürzt in Führung liegend, Kornfeil fährt souverän auf Platz 5.

Starkes Rennwochenende der Redox PrüstelGP Piloten beim SanMarino GP und am Ende doch nicht belohnt. Bezzecchi stürzt in Führung liegend, Kornfeil fährt souverän auf Platz 5.

Pressemitteilung Rennen SanMarinoGP

Mit den Startpositionen P6 für Marco Bezzecchi und P9 für Jakub Kornfeil ging es zum Rennsonntag sehr zuversichtlich in den Gran Premi di San Marino e della Riviera di Rimini. Marco Bezzecchi konnte von Beginn an Plätze gutmachen und sich in der Führungsgruppe platzieren. Es sollte ein grandioses Rennen für den sächsischen Rennstall werden.
Marco Bezzecchi setzte sich schon in Runde 2 an die Spitze und führte das Rennen viele Runden an. Es war nicht einfach an der Spitze, seine Verfolger waren dicht auf. Mehrere spannende Führungswechsel ließen das Adrenalin der Zuschauer höher schlagen. Das Drama beim jungen Italiener ereignete sich in der vorletzten Runde, als er die Führung des Rennens gegen seine Rivalen Jorge Martín und Lorenzo Dalla Porta verteidigen wollte. Doch Bezzecchi stürzte nach einem kleinen Highsider.
Jakub Kornfeil fuhr von Startposition 9 vor auf Platz 6. Einen Crash mit der Massenkollision seiner Vorderleute in der ersten Runde konnte Kornfeil glücklicherweise vermeiden. Er versuchte die entstandene Lücke zur Führungsgruppe aufzuholen. Am Ende fehlten ihm jedoch 6.553 Sekunden zum Vordermann. Durch den Sturz von Marco Bezzecchi landet Jakub Kornfeil auf P5. Das ist ein hervorragendes Ergebnis für den Tschechen. Glücklicher Gewinner vom Chaos-Finale des SanMarinoGP wird der Italiener Lorenzo Dalla Porta.

Für das Redox PrüstelGP-Team und Marco Bezzecchi heißt es jetzt Kopf hoch und an die starken Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Jakub Kornfeil nimmt dieses Rennen mit als weitere Motivation für die folgenden Rennen. Als WM-Zweiter reisen Marco Bezzecchi und der WM-Siebte Jakub Kornfeil nun weiter zu Station 14 nach Aragon, Spanien. Vom 21.-23. September findet hier der Gran Premio Movistar de Aragón statt.

 

Ergebnisse Rennen Moto3TM SanMarinoGP:
1. Lorenzo DALLA PORTA | ITA | HONDA
2. Jorge MARTIN | SPA | HONDA
3. Fabio DI GIANNANTONIO | ITA | HONDA
……
5. Jakub KORNFEIL | CZE | KTM

Marco BEZZECCHI | ITA | KTM (not classified)

 

Downlad Results Moto3™ Official Race 09th September here!

 

Moto3TM WM-Stand Fahrer:
1. Jorge MARTIN I HONDA I SPA I 166 Punkte
2. Marco BEZZECCHI I KTM I ITA I 158 Punkte
3. Fabio DI GIANNANTONIO I Honda I ITA I 137 Punkte

7. Jakub KORNFEIL I KTM I CZE I 91 Punkte

 

Moto3TM WM-Stand Team:
1. DEL CONCA GRESINI I HONDA I 303 Punkte
2. REDOX PRÜSTEL GP I KTM I 249 Punkte
3. LEOPARD RACING I Honda I 205 Punkte

 

Fotoquelle: © [2018] PrüstelGP I RLekl
Alle Fotos dürfen unter Verwendung der angeführten Fotoquelle kostenlos verwendet werden. Auf Anfrage haben wir noch mehr Fotos zur Auswahl. Wir würden uns über ein Belegexemplar Ihrer Veröffentlichung freuen.

Jakub Kornfeil
Rider #84

P5:
„Beim Aufwärmen haben wir eine kleine Anpassung an meiner Vorderradgabel vorgenommen. Das gab mir ein besseres Gefühl für das Rennen. Nach dem Start verlor ich einige Positionen, pushte aber sehr hart um meine Plätze zurückzuerobern. Dann passierte der Massencrash mit fünf Fahrern und ich bin gerade so verschont geblieben. Ich bin so glücklich über meine Reaktion, dass ich den Fahrern vor mir erfolgreich ausweichen konnte. Hoffentlich sind nach diesem heftigen Zusammenstoß alle soweit unverletzt. Mit diesem Moment war das Rennen beendet. Ich habe über 2,5 Sekunden verloren, was eine zu große Lücke war. Ich versuchte mein Bestes, aber ich war nicht schnell genug, um das Tempo der Spitzengruppe einzuholen. Ich bin nicht glücklich über das Rennszenario, aber ich freue mich über meine konstante Leistung in der Session und über die Arbeit, die meine Crew an diesem Wochenende geleistet hat. Das war eines der stärksten Wochenenden dieser Saison und ich kann es kaum erwarten, in Aragon wieder zu fahren.”

Marco Bezzecchi
Rider #12

NC:
„Was soll ich zu dem heutigen Rennen sagen..? Der Sieg war zum Greifen nah. Ich bin enttäuscht, dass ich erneut in den finalen Zügen des Rennens gestürzt bin. Ich werde mich jetzt auf die positiven Dinge des Rennwochenendes konzentrieren und hart auf das nächste Rennen hinarbeiten. Es war nicht einfach die Führung zu halten, weil die anderen Fahrer auch sehr stark waren. Das nächste Rennen in Aragon, werde ich wieder voll angreifen.“

Florian Prüstel
Managing Director

„Enttäuschendes Rennende heute mit dem Sturz von Marco in der vorletzten Runde. Wir waren das ganze Wochenende sehr gut dabei. In den Freien Training Session haben wir wieder einmal gezeigt, dass wir bei den Top-Zeiten mitfahren können. Heute von Reihe 2 und 3 aus zu starten war zuversichtlich für das Team. Mit Marco sind wir gut ins Rennen gestartet, er hat zum größten Teil geführt. Es ist einfach schade, dass er wie in Le Mans und Assen den Sieg durch einen unnötigen Sturz verschenkt hat. Er hat dadurch wichtige Punkte verloren, die wir für die Meisterschaft gebraucht hätten. Wir sind nur acht Punkte im Rückstand auf Jorge Martin. Es ist noch alles offen, wir müssen jetzt wieder einen klaren Kopf bekommen und schauen positiv auf die nächsten Rennen. Ein großes Lob an Jakub, er hat ein super Rennen gezeigt, was uns sehr erfreut hat. Einen großen Dank an das ganze Team und an die ganzen Sponsoren und Partnern, die zuhause und hier live mit uns mitgefiebert haben.“